FAQ

Fragen:

Vor dem Start:
Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Metabolic Balance®?
Ich stille oder bin schwanger: Kann ich Metabolic Balance® machen?
Ich bin Vegetarier / Veganer (in): Kann ich Metabolic Balance® machen?
Können Kinder auch Metabolic Balance® machen?
Wie siehts aus mit dem JoJo-Effekt bei Metabolic Balance®?
Muss ich ein Leben lang so essen?
Wieviel bzw. wie schnell nehme ich mit Metabolic Balance® ab?
Wo kann ich die Blutentnahme für Metabolic Balance® ausführen lassen?
Wo und wie genau soll ich die Umfänge (Taille, Hüften, Oberschenkel) messen?

Während des Programms:
Metabolic Balance® und Sport: Wie siehts damit aus?
Was eignet sich zur Darmreinigung (Vorbereitungsphase)?
Ich frühstücke nie - kann ich das Frühstück auch weglassen?
Was tun bei Hunger?
Wie soll ich das handhaben, wenn ich in den Ferien (Hotel?) bin, bzw. viel auswärts essen muss?
Wo finde ich Metabolic Balance® Rezepte?
Wo erhalte ich das Roggenvollkornbrot bzw. Roggenvollkornknäcke?
Was sind die Metabolic Balance® Eiweissgruppen?
Was muss ich beachten, wenn ich die Mahlzeitenvorschläge vertauschen will?
Was für eine Bouillon soll ich verwenden?
Was für Teesorten sind erlaubt?
Was für Gewürze darf ich verwenden?
Gibst ein Salz, das besonders empfohlen wird?
Was kann ich für die Salatsauce verwenden?
Welches Fett/Öl empfiehlt sich für welchen Zweck?
Ist Mineralwasser mit Kohlensäure erlaubt?
Sind Kaugummis erlaubt?
Wieso sind alte Apfelsorten "besser" als die "neuen"
8 Metabolic Balance® Regeln: Ich verstehe den Sinn und Zweck bestimmter Regeln nicht
Was tun bei Kopfschmerzen, Blähungen, Frieren, trockene Haut oder Haarausfall?

F?

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Metabolic Balance®?

A.

Einige Zusatzversicherungen übernehmen einen Teil der Kosten für Metabolic Balance®. Anbei eine indikative Zusammenstellung der grössten Krankenkassen Klären Sie bitte vorgängig mit Ihrer Krankenkasse ab, zu welchem Anteil sie sich an den Kosten beteiligt.

F?

Ich stille oder bin schwanger: Kann ich Metabolic Balance® machen?

A.

Nein. Für Schwangere und stillende Frauen kann leider kein Metabolic Balance® Ernährungsplan erstellt werden. Es kann erst nach dem Abstillen mit dem Programm begonnen werden.

F?

Ich bin Vegetarier / Veganer (in): Kann ich Metabolic Balance® machen?

A.

Sofern Sie tierische Eiweisse essen (Eier, Käse, Milch, Joghurt, Käse, etc.) ist das überhaupt kein Problem. Für Veganer kann leider kein Metabolic Balance® Ernährungsplan erstellt werden.

F?

Können Kinder auch Metabolic Balance® machen?

A.

Ja, Mindestalter ist 8 Jahre.

F?

Wie siehts aus mit dem JoJo-Effekt bei Metabolic Balance®?

A.

Metabolic Balance® legt grosse Aufmerksamkeit darauf, den JoJo-Effekt zu vermeiden. Dies geschieht u.a. indem

  • wir Ihren Stoffwechsel wieder optimal zum Laufen bringen, Voraussetzung um optimal Energie zu verbrennen
  • man eiweissreiche Kost mit tiefer Glykämischer Last (GL) bevorzugt, die dem JoJo-Effekt entgegenwirken
  • schon frühzeitig im Programm versucht Sie an die "Zeit danach" zu gewöhnen. Dies geschieht indem man kontrolliert "neue" Lebensmittel, Kohlenhydrate hinzufügt und schaut, wie sich das Ganze auf den eigenen Körper auswirkt. Bei Bedarf wird wieder korrigiert.
  • ein paar einfache und praktikable Regeln auch nach dem Erreichen des Zielgewichts beibehält

F?

Muss ich ein Leben lang so essen?

A.

Nein. Grundsätzlich ist wieder alles erlaubt, es ist nur eine Frage der Menge, bzw. wie oft Sie bestimmte Nahrungsmittel essen sollten. Die Idee von Metabolic Balance® ist es,
dass Sie lernen und v.a. auch erfahren was Ihnen gut tut und was eher nicht. Mit ein paar Grundregeln und Strategien, die Sie bei uns lernen, ausgerüstet, sollten Sie in der Lage
sein Ihr Gewicht in Zukunft mehr oder weniger halten und einen JoJo-Effekt vermeiden zu können.

F?

Wieviel bzw. wie schnell nehme ich mit Metabolic Balance® ab?

A.

Das ist vom Geschlecht, Alter, Grad des Übergewichts, etc. abhängig und extrem schwierig vorauszusagen. Männer (andere Parameter vergleichbar) nehmen oft schneller ab als Frauen.
Rechnen Sie mit 1-2 kg pro Woche, zu Beginn kann es mehr sein, in der Nähe des Zielgewichts weniger. Es ist nicht so wichtig, dass es so schnell wie möglich geht, sondern das die Kilos konstant purzeln und das Ganze auch nachhaltig ist.

F?

Wo kann ich die Blutentnahme für Metabolic Balance® ausführen lassen?

A.

Normalerweise können Sie während der Öffnungszeiten, ohne Voranmeldung bei einem medizinischen Labor vorbeigehen und sich dort Blut entnehmen lassen. Alternativ können Sie die Blutentnahme auch bei Ihrem Hausarzt machen lassen, falls er damit einverstanden ist. Nehmen Sie in diesem Falle das Laborblatt mit. Wir benötigen ALLE Blutwerte. Wir empfehlen die Blutanalyse in einem Labor durchführen zu lassen, das geht einfacher und ist schneller. Bitte 12 h vorher nichts essen (nur reines Wasser erlaubt). Vergessen Sie bitte nicht zu erwähnen, dass Sie die Blutwerte für Metabolic Balance® brauchen und diese direkt an uns (metabolic4you / Naturheilpraxis Claudia Gehrig) gefaxt 044 500 49 03 werden sollen.

F?

Wo und wie genau soll ich die Umfänge (Taille, Hüften, Oberschenkel) messen?

A.

Am besten messen Sie mit einem Massband. Wenn Sie keines zur Hand haben, können Sie auch eine Schnur nehmen und diese dann mit einem Massstab abmessen. Die Umfänge werden benötigt, um das Waist Hip Ratio (WHR) zu berechnen, bzw. Ihre Fortschritte unabhängig vom Gewicht, sehen zu können.

Taille/Nabelhöhe: Bitte messen Sie den Umfang genau auf Nabelhöhe.
Hüfthöhe
Der Umfang wird über Hüfte und Gesäss gemessen, dort wo der Umfang am grössten ist.
OberschenkelBitte messen Sie dort, wo der Oberschenkel den grössten Umfang hat.

F?

Metabolic Balance® und Sport: Wie siehts damit aus?

A.

Mehr Bewegung und Sport ist grundsätzlich etwas Positives und sollte unbedingt beibehalten oder falls Sie das noch (zu wenig) praktizieren, eingebaut werden. Sport eignet sich auch nach Erreichen des Zielgewichts (Phase 4) um das Gewicht zu kontrollieren bzw. zu halten.

Zu radikale körperliche Belastungen können sich negativ auf Ihr Durchhaltevermögen auswirken. Das Zauberwort ist hier - "mit Mass" - gehen Sie es v.a. in den ersten 2 Wochen, wo sich Ihr Körper auch noch auf eine veränderte Ernährungsweise einstellen muss, behutsam an.

Eine Kombination von Kraft- und Ausdauertraining wäre ideal. Wenn Sie sich (z.B. aus Zeitgründen) für eines der beiden entscheiden müssen, dann eher Krafttraining. Beim Krafttraining bauen Sie Muskeln auf, mehr Muskeln bedeuten auch einen höheren Grundumsatz, d.h. Sie verbrennen dadurch mehr Energie, auch wenn Ihr Körper in Ruhe ist. Last but not least: Wählen Sie etwas aus, dass Ihnen auch Spass macht!

F?

Was eignet sich zur Darmreinigung (Vorbereitungsphase)?

A.

Magnesiumsulfat, Glaubersalz, Bittersalz, Einlauf oder Colon-Hydro-Therapie.
Zur Darmreiningung empfehlen wir an beiden Vorbereitungstagen vor dem Frühstück (nüchtern), je 3 TL Bittersalz (Glaubersalz, Magnesiumsulfat) in kaltem Wasser (Geschmack) aufgelöst, einzunehmen. Sie können auch ein paar Tropfen Zitronesaft ins Wasser geben, um den bitteren Geschmack etwas zu lindern. Wenn es am 1. Tag zu stark wirkt, nehmen Sie am Folgetag einfach einen TL weniger. Problemlos erhältlich in jeder Drogerie oder Apotheke.

F?

Ich frühstücke nie - kann ich das Frühstück auch weglassen?

A.

Nein. Die Nahrungsmittelmengen sind bei Metabolic Balance® so berechnet, dass Sie pro Tag 3 Mahlzeiten essen sollten. Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehört auch ein gutes Frühstück.

F?

Was tun bei Hunger?

A.

Tipps, Tricks und Hintergründe zum Thema Hunger in unserem Blog-Artikel: Ich habe Hunger…: Was kann ich dagegen tun?

F?

Wie soll ich das handhaben, wenn ich in den Ferien (Hotel?) bin, bzw. viel auswärts essen muss?

A.

Grundsätzlich ist alles auch eine Frage der Organisation und es ist viel mehr machbar, als was man auf den 1. Blick vielleicht meinen würde.

Phase 2 ohne Öl: Wenn Sie in der Phase 2 ohne Öl sind, ist es zugegebenermassen etwas schwieriger, viele Hotels/Restaurant kochen aber auch gerne nach Ihren Vorgaben, wenn Sie sie rechtzeitig fragen.

Phase 2 mit Öl, Phase 3:
Wenn Sie das essen selber schöpfen können, viele Kantinen (Betrieb, Migros, Coop, etc.) bieten das mittlerweilen an, versuchen Sie einfach die Mengen/Portionen und Nahrungsmittel, die Sie sich in der Zwischenzeit gewohnt sind, zu nehmen.

"Fitnessteller" sind auch immer eine gute Idee. Eine gute Portion Eiweiss (Fleisch, Geflügel, etc.) mit viel Gemüse/Salat ohne fette Saucen (Rahm) bzw. für den Salat Öl/Balsamico kommen einer metabolischen Mahlzeit sehr nahe.

Vorkochen und mitnehmen: Ein Salat mit Hülsenfrüchten Kirchererbsen lässt sich z.B. ziemlich schnell zubereiten und in einer Tupperware mitnehmen.

Wenn Sie ein vorgegebenes Menü serviert bekommen, dass Sie nicht wählen können, lassen Sie einfach die im Moment unerwünschten Beilagen (z.B. Reis) oder Saucen (z.B. Rahmsauce wegstreichen) auf dem Teller stehen. Vorher und nachher viel Wasser trinken, allenfalls zusätzliches Brot/Obst an diesem Tag weglassen.

F?

Wo finde ich Metabolic Balance® Rezepte?

A.

Hier haben wir die wichtigsten Ressourcen für Metabolic Balance® Rezepte zusammengetragen.

F?

Wo erhalte ich das Roggenvollkornbrot bzw. Roggenvollkornknäcke?

A.

Wichtig ist, dass das Brot bzw. Knäcke aus 100% Roggenmehl besteht, d.h. z.B. kein Mischung mit Weizenmehl.

Wieso eigentlich Brot/Knäcke aus Roggenmehl? Roggenmehl hat eine tiefe glykämische Last und hält im Vergleich z.B. zu Weissbrot länger satt.

Eine Scheibe Roggenvollkornbrot (25 g) entspricht ca. einer Scheibe Roggenknäckebrot (10 g).

Roggenvolkornbrot:
Erhältlich in Reformhäusern, am Markt, Coop, Migros/Alnatura oder selber backen - schmeckt am besten!

roggenbrot coop

Quelle: Coop

Roggen Vollkorn Brot Migros/Alnatura

Quelle: Migros/Alnatura

Roggenvolkorn-Knäcke:

roggenknäckebrot-finn-crisp

Quelle: Coop

wasa-roggen-vollkorn-knäckebrot

Quelle: Migros, erhältlich: Coop/Migros

roggen-vollkorn-knäckebrot

Quelle: Lidl

Pumpelnickel:

pumpernickel alnatura

Quelle: Migros/Alnatura

pumpernickel coop

Quelle: Coop

F?

Was sind die Metabolic Balance® Eiweissgruppen?

A.

Metabolic Balance® unterscheidet die folgenden Eiweissgruppen: Metabolic Balance® Eiweissgruppen. Wichtig ist, dass pro Tag nur 1x Nahrungsmittel aus der gleichen Eiweissgruppe gegessen werden, d.h. zum Frühstück Naturjoghurt (Eiweissgruppe Kuhmilchprodukte) und am Abend Käse aus Kuhmilch ist nicht erlaubt!

F?

Was muss ich beachten, wenn ich die Mahlzeitenvorschläge vertauschen will?

A.

  • Mittag -> Abend: + 10 g
  • Abend -> Mittag: - 10 g

Achtung: Das Frühstück darf nicht mit anderen Mahlzeiten vertauscht werden!

Beispiel:
Mittagessen: 130 g Geflügel, 135 g Gemüse sieht am Abend so aus:
Abendessen: 140 g Geflügel, 145 g Gemüse

Abendessen: 95 g Käse, 135 g Gemüse sieht am Mittag so aus:
Mittagessen: 85 g Käse, 125 g Gemüse

F?

Was für eine Bouillon soll ich verwenden?

A.

Wichtig ist dass Sie eine Bouillon verwenden, die weder zusätzliches Fett, Geschmacksverstärker (Natriumglutamat) oder E-Stoffe enthält. Wir empfehlen Demeter Sekowa Gemüsebrühepulver, Morga fettfreie Gemüsebouillon, Morga Gemüsebouillon Himalayasalz oder Morga Sojawürfel - alles erhältlich im Reformhaus oder in Onlineshops.

demeter-sekowa-gemüsebrühepulver

Quelle: sekowa.de

gemüsebouillon-fettfrei-morga

Quelle: morgasshop.ch

gemüsebouillon-himalajasalz-morga

Quelle: morgasshop.ch

sojawurfel-morga

Quelle: morgasshop.ch

F?

Was für Teesorten sind erlaubt?

A.

Erlaubt sind schwarzer Tee, grüner Tee, weisser Tee und Roibuschtee. Früchtetees und sämtliche Teemischungen sind ungeeignet. Grund dafür ist, dass diese Hunger auslösen könnten.

F?

Was für Gewürze darf ich verwenden?

A.

Alle frischen oder getrockneten Kräuter (wie z.B. Petersilie, Basilikum, Salbei, Rosmarin, Schnittlauch etc.) sind OK, auch Knoblauch, Meerrettich, Salz, Pfeffer, Senfpulver, Ingwer, Currypulver, Zimt (1 Prise ist z.B. gut geeignet um das Joghurt aufzupeppen), 1 EL Apfelessig oder reiner Balsamico pro Salat. Ungeeignet sind Aromat, Ketchup, Chutneys, Senf (aus der Tube) und handelsübliche Würzmischungen, Würzsaucen oder Grillgewürze.

Kelpamare Pflanzenwürze von A. Vogel enthält pflanzliches Jod aus der Meeresalge Kelp, gut wenn man Salz ohne Jod verwendet:

kelpamare-pflanzenwürze

Quelle: A. Vogel

F?

Gibst ein Salz, das besonders empfohlen wird?

A.

Himalaya VitaSal Kristallsalz: ohne Jod. Erhältlich in Reformhäusern oder Online-Shops.

himalaya-vitalsal-salz

Quelle: nurnatur.ch

F?

Was kann ich für die Salatsauce verwenden?

A.

Für die Salatsauce können Sie einen Esslöffel Apfelessig oder reinen Balsamico-Essig nehmen, jedoch während der ersten 14 Tage (strenge Phase) KEIN Öl. Für die ersten 14 Tage können Sie mit Gemüsebrühepulver, Wasser und getrockneten oder frischen Gewürzen ein Salatdressing machen, dass sehr schmackhaft ist.

F?

Welches Fett/Öl empfiehlt sich für welchen Zweck?

A.

  • Hocherhitzen: > 220 C?
  • --> Kokosöl, Palmöl, Ghee (Butterschmalz)

  • Erhitzen: bis 220 C, max 10 Min.?
  • --> Olivenöl, Erdnuss-, Sesam, Avocadoöl

  • Kalte Speisen?
  • --> Lein-, Raps-, Hanföl, usw.

Empfehlung Metabolic Balance®.

F?

Ist Mineralwasser mit Kohlensäure erlaubt?

A.

Besonders geeignet ist Mineralwasser ohne Kohlensäure. Bei Blähungen ist auch stilles Wasser (ohne Kohlensäure) zu empfehlen. Wenn Sie aber unbedingt wollen, geht auch Mineralwasser mit Kohlensäure.

F?

Sind Kaugummis erlaubt?

A.

Nein. Leider sind Kaugummis nicht erlaubt, diese könnten Hunger auslösen. Je nach Inhaltsstoffen können sowohl Zucker als auch Zuckerersatzstoffe die Insulinproduktion anregen, was eine optimale Fettverbrennung beeinträchtigt.

F?

Wieso empfiehlt Metabolic Balance® "alte" Apfelsorten den "neuen" vorzuziehen?

A.

Lesen Sie unseren Blog-Artikel zum Thema Alte Apfelsorten.

F?

8 Metabolic Balance® Regeln: Ich verstehe den Sinn und Zweck bestimmter Regeln nicht

A.

Detaillierte Hintergründe zu den 8 Metabolic Balance®-Regeln finden Sie in unserem Blog.

F?

Mögliche Begleiterscheinungen: Was tun bei Kopfschmerzen, Blähungen, Frieren, trockene Haut oder Haarausfall?

m

A.

Tipps und Hintergründe finden Sie unserem Blog-Artikel: Was tun bei Kopfschmerzen, Blähungen, Frieren, trockene Haut oder Haarausfall?