Alte Apfelsorten

Besondere Eigenschaften der "alten" Apfelsorten

Bei den alten Apfelsorten wurden zwei, beim Verbraucher unbeliebte Eigenschaften, weitgehend herausgezüchtet:

  • angebissene Äpfel werden an der Luft schnell braun und unansehnlich
  • saurer Geschmack

Die Stoffe, die diese Eigenschaften verursachen heissen Polyphenole. Alte Apfelsorten enthalten demnach deutlich mehr Polyphenole.

Polyphenole haben aber nicht nur "negative" Eigenschaften, sondern sie verbinden sich auch mit Allergie auslösenden Proteinen im Apfel und sorgen so für eine bessere Verträglichkeit bei Personen mit Allergien. In unserem Körper bewirken Polyphenole Ähnliches: freie Sauerstoffradikale werden damit abgefangen und unschädlich gemacht.

Die neuen Apfelsorten schmecken zwar süsser und werden weniger schnell braun, wenn man sie angeschnitten an der Luft stehen lässt, können aber dafür schneller Allergien auslösen...

Tipp für Allergiker: Apfelmus ist praktisch allergenfrei. Für Allergiker empfiehlt es sich den Apfel vor dem Verzehr zu schälen und zu kochen, da sich die meisten allergieauslösenden Proteine unterhalb der Schale befinden. Hitze verändert die Anordnung der Eiweisse in einem Nahrungsmittel, die für eine Allergie verantwortlich ist. Deshalb werden gekochte Äpfel immer vertragen.

Neue Apfelsorten, die man besser vermeidet

Elstar
Elstar
Jonagold
Jonagold
Golden Delicious
Golden Delicious


Alte Apfelsorten, die man bevorzugen sollte

Alte Apfelsorten enthalten neben den Polyphenolen auch viele wichtige Vitamine, aber v.a. auch mehr hilfreiche Ballaststoffe (z.B. Pektin, Zellulose), die in der Lage sind Schwermetalle, Cholesterin und andere Abfallprodukte zu binden, damit diese vom Körper ausgeschieden werden können.

Alte Sorten enthalten mehr Vitamin C als neue. Tipp: Bevorzugen Sie heimische, lokale Äpfel, diese haben automatisch einen höheren Vitamin C-Gehalt, weil dafür keine langen Transportwege nötig waren.

Cox Orange
Cox Orange
Boskop
Boskop
Gravensteiner
Gravensteiner
Jonathan
Jonathan


andere bekannte alte Sorten:

  • Boskop
  • Berlepsch
  • Weitere "alte" Apfelsorten findet man auch bei Wikipedia

Ursprünglicher Artikel zum Thema "alte Apfelsorten" von metabolic balance® Deutschland.

--> Welche Apfelsorte(n) bevorzugen Sie? Bin gespannt auf Ihre KOMMENTARE! <--

2 Gedanken zu „Alte Apfelsorten“

  1. ilona Krämer sagt:

    Meine absolute Lieblings-Apfelsorte ist der Gravensteiner. Leider ist dieser nur im August und Anfang September im Handel, weil es kein Lagerapfel ist.
    Sehr gerne mag ich auch Braeburn und Cox Orange.
    Braeburn vertrage ich in der Heuschnupfenzeit aber nur geschält und gekocht, sonst fängt es am Gaumen an zu jucken…

    1. Cesare M. sagt:

      Braeburn mag ich auch, sind aber nicht meine Favoriten. Cox Orange muss ich auch mal probieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + 17 =